Abenteuer Bikepacking San Diego – Anza-Borrego Desert SP – Palm Springs – Tag 18

Tag 18 – 18.11.2019 Montag

Heute ging es wieder um 8 Uhr los.

Unseren eigentlichen Plan von Yuma nach Ajo und dann weiter nach Phoenix zu fahren, haben wir nun erstmal verworfen. Wir hätten zwar dadurch, dass jetzt ein Regengebiet aufzieht nicht mehr das Wasserproblem in der Wüste, aber 200 km bei Regen durch den Sand macht auch keinen Spaß. Und so entschließen wir uns erstmal nach Palm Desert zu fahren.

Doch vorher machen wir noch einen Abstecher nach Bombay Beach. Nicht schön aber wahnsinnig interessant. All die alten, verfallenen Bauten und Überreste, die von einer besseren Zeit erzählen. Ein Einwohner sprach uns an. Er war 1955 hier geboren worden und hat seine Jugend hier mit Surfen, Angeln und Wassersport verbracht. Er ist einer der 295 übrig gebliebenen Einwohner von einst über 1500, die hier permanent gelebt haben. Er erzählt uns, dass wir an der Stelle, an der wir nun standen ein Restaurant mit Seeblick stand, von dessen Terrasse er so manches Mal mit einem Drink in der Hand den Sonnenuntergang über dem blau schimmernden See genossen hat.

In den siebzigern dann die ökologische Katastrophe:
Mangels Frischwasser-Zulauf und der permanenten Einleitung von Dünger und Pestiziden aus der umliegenden Landwirtschaft „kippte“ der See und die Fische starben. Sie lagen zu tausenden, stinkend an den vormals attraktiven Stränden. Das Restaurant ist, wie fast alle Bauten der Resortanlage bis auf die Grundmauern verschwunden.

Wie furchtbar das für die Menschen hier gewesen sein muss, dieses Paradies sterben zu sehen.

Ein kleiner Eindruck:

Nach vielen Fotos machten wir uns dann auf den Weg, auf der 111 fuhren wir nach Palm Desert.

Eine kleine Trinkpause am Salt Creek und ein Gespräch mit einem 60 Jahre alten Veteranen, der seit 18 Monaten die USA mit seinem Fahrrad bereist.

Und eine weitere Pause auf dem Weg, in der Stadt Mecca bescherte uns diesen leckeren, veganen Frappuccino.

Um 18 Uhr hatten wir unser Ziel glücklich erreicht – das Best Western Resort in Palm Desert.

93 km hatten wir gemacht. Ich denke wir können zufrieden sein!

Wir gingen noch ein paar Lebensmittel einkaufen und dann war nur noch Ausruhen angesagt.

Gefahrene Strecke ca. 93 km:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.